A “small” Weekend Trip To Minneapolis

Ein vier Stunden langer Trip nach Minneapolis ist hier ein ganz normaler kleiner Wochenendsausflug. Wobei ich zum ersten Mal ein Baseballspiel live erleben durfte und in einer der groessten Malls der USA war. Die Fahrt fing damit an, dass ich bei der Familie von Paula mitgefahren bin, weil in dem Auto deutlich mehr Platz war. Dann wurde sich ganz klassisch noch an der Kaffeebude ein Kaffee geholt, wobei wir einen guten Freund der Familie trafen, der sogar ein wenig Deutsch mit uns gesprochen hat. Die Fahrt ansonsten war recht unspektakulaer, ausser dass wir in einem riesigen Suessigkeiten Laden waren, wo wir uns natuerlich erstmal ordentlich mit Suessem eingedeckt haben.

Als wir in Minneapolis angekommen sind, war ich ueberwaeltigt von der Groesse der Stadt. Das ist ueberhaupt nicht zu vergleichen mit Berlin oder aehnlichen Staedten in Deutschland. Es war einfach unglaublich.

Dann ging es auch schon zum Hotel, welches auch fuer unsere Verhaeltnisse ziemlich riesig war. Wir hatten nicht allzu viel Zeit, um uns im Hotel zu entspannen, weil wir frueh zum Spiel wollten, damit wir uns nicht mit der Masse herumschlagen mussten. Wir machten dann noch einen kleinen Stopp am US Bank Stadium, dem Stadion der Minnesota Vikings. Der Anblick von dem Stadion war unglaublich, vielleicht auch einfach aus dem Grunde, dass es das erste Football Stadion ist, was ich sehen durfte und ich sehr grosser Fan dieses Sports bin. Ich bin also immer noch sehr gluecklich, dass mir meine Familie dieses Stadion und diese Stadt gezeigt hat. Wir haben dann am Stadion noch ein wenig Zeit verbracht und der Vater und ich haben uns noch ueber die Vikings unterhalten, wobei er mir viele Sachen ueber das Team erzaehlt hatte, die ich vorher noch nicht wusste.

Als wir dann am Baseball Stadion ankamen, war das der naechste Wow Moment, denn es war ein offenes Stadion mit Blick auf die Skyline von Minneapolis. Das Wetter war super und der Anblick wunderschoen. Am Eingang gab es auch kostenlose Geschenke, einfach so. Wir haben alle eine Wollmuetze bekommen, wofuer wir normalerweise bestimmt ueber 20 Dollar ausgegeben haetten. Danach wurde sich noch ganz klassisches Stadion Finger Food geholt und dann haben wir unsere Plaetze eingenommen. Unser Platz war sehr guter Platz, von dem wir alles auf dem Feld perfekt beobachten konnten. 

Dann fing das Spiel auch schon an und wir beobachteten, wie die Minnesota Twins gegen die Kansas City Royals spielten, leider konnten sich die Twins in diesem Spiel nicht behaupten und verloren mit 5-12.

Der naechste Tag war unser Shopping Tag in der Mall of America. Meine Familie ging morgens zur Kirche und lies mich aber weiterschlafen damit wir danach zusammen zum Fruehstueck im Hotel gehen konnten. Es war ein klassisches Buffet, wie wir es auch kennen, nur eben mit amerikanischen Sachen.

Und schon standen wir in der Mall, was auch ein ueberwaelitgender Moment fuer mich war, die Mall war riesig und in der Mitte der Mall war ein richtiger Vergnuegungspark. Ein Park von Nickelodeon, voll mit allen moeglichen Charakteren aus deren Welt. Spongebob, Dora, Teenage Mutant Ninja Turtles und auch Lego waren am Start. Diese Charaktere hatten eigene Achterbahnen oder Rutschen und noch andere Sachen. Natuerlich gab es auch eine Foto Station. 

Es wurde dann noch den ganzen Tag fleissig geshoppt und dann ging es leider auch schon wieder nach Hause und mein Wochenende war auch schon wieder vobei. 

Von Simon Vogt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Create your website at WordPress.com
Get started
%d bloggers like this: