On Our Way To Rapid City

Am 28 September war es endlich so weit. Der gemeinsame Trip in die Black Hills stand auf dem Programm, auf den sich alle gefreut hatten. Um acht Uhr trafen wir uns alle mit gepackten Koffern an der Schule, wo der Bus schon auf und wartete. Gemeinsam mit ein Paar Schülern und einer Lehrerin des Hermannswerder Gymnasiums Potsdam brachen wir auf die lange Fahrt Richtung Rapid City auf. Die Zeit nutzen viele, um ein bisschen Schlaf nachzuholen oder um sich mit den Schülern aus Hermannswerder über deren Aufenthalt in Sioux Falls auszutauschen. Nach ungefähr zwei Stunden legten wir den ersten Stopp am sogenannten Corn Palace ein, ein Gebäude welches komplett mit Maiskolben überzogen war. Dies hört sich aber spektakulärer an, als es wirklich war. Nach weiteren zwei Stunden hielten wir dann bei einer riesigen Indianerstatur, von der aus wir einen wunderbaren Blick über die Landschaft South Dakotas bekamen. Diese wurde auch promt für ein Gruppenbild genutzt. Anschließend besuchten wir dort ein kleines Indianerdorf und gingen in ein Indianermuseum, welches zur Indianerschule des Dorfes gehörte. Dort bekamen wir eine sehr interessante Führung eines echten Native American, der uns sehr schöne Einblicke in das heutige und frühere Leben der Native Americans gab. Nach dem erfolgreichen shoppen im Giftstore des Museums ging es auch schon zum Lunch. In einem typisch Amerikanischen Diner haben wir uns für den letzen Teil der Reise gestärkt. Viele von uns konnten endlich das lang erhoffte Büffelfleisch essen. Fazit: Vom Geschmack sehr lecker aber die Konsistenz war nicht so meins und es war ein bisschen trocken. Nach weiteren Stunden Busfahrt konnte man dann endlich draußen die ersten Umrisse der Badlands erkennen. Die Landschaft sah atemberaubend aus und erinnerte viele an eine kleine Version des Grand Canyon. Nach einem kurzen Fotostop und Besuch im Visitor Centor machten wir uns endlich auf den finalen Weg nach Rapid City. Als wir am Hotel ankamen, staunten wir nicht schlecht. Die Zimmer waren riesig und es gab einen schönen Pool mit Jacuzzi, welcher nach der Ankunft auch direkt in Betrieb genommen wurde. Da wir relativ spät ankamen, mussten wir aber schnell wieder los zum Dinner. Die Lehrer hatten Tische bei Applebee‘s reserviert worauf sich alle gefreut haben weil das Essen dort als sehr gut gilt. Dies können wir auch nur bestätigen. Egal ob Ribs, Burger oder Tacos, alles war sehr lecker und wir mussten förmlich aus dem Restaurant rollen um zurück zum Hotel zu kommen. Ein ereignisreicher Tag lag hinter uns, deshalb fielen die meisten nur noch ins Bett als wir zurück kamen. Außerdem wollen alle fit für den morgigen Ausflug zum Mount Rushmore sein, bestimmt ein weiteres Highlight auf unserer Reise.

Von Niklas Moeller

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Create your website at WordPress.com
Get started
%d bloggers like this: